Herzlich Willkommen auf der Webseite der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen

Blick auf das Hauptgebäude

 

Die GLS ist eine weiterführende Schule für alle Schülerinnen und Schüler aus Ratzeburg und Umgebung.

Bei uns lernen alle Kinder gemeinsam: Vom Start in Klasse 5 bis zum Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss in Klasse 9 oder dem Mittleren Schulabschluss in Klasse 10.

Durch unsere Kooperationen mit dem Förderzentrum Ratzeburg und dem BBZ Mölln sind auch Förderkinder und zukünftige Abiturienten bei uns gut aufgehoben.

Wir laden Sie ein, sich auf unserer Webseite mit dem Bildungs- und Erziehungskonzept der GLS Ratzeburg vertraut zu machen.

Aktuelles Schulleben

17.05.2016 13:38 von Wolfgang Reetz

Weiterbildung: Fit als Klassensprecher

Am Samstag, den 04.06.2016 findet im Jugendzentrum Stellwerk das Klassensprechertraining 3.0 statt. Eingeladen sind auch die Schülersprecher der GLS.

Bitte die Anmeldung bis spätestens zum Mittwoch, dem 25. Mai im Sekretariat oder beim Schulsozialarbeiter abgeben!

Weiterlesen …

16.05.2016 14:57 von Verena Siegesmund

Unsere Schulkleidung ist noch bis zum 5. Juni im online-Shop erhältlich

Ab sofort könnt ihr die GLS-Kollektion im Shop und in der Bildergalerie bewundern. Der Bestellshop ist noch bis zum 5. Juni geöffnet, um dort T-Shirts, Hoodies und Taschen zu erwerben.

Bei den angegebenen Größen handelt es sich um Damen- bzw. Herrengrößen, nicht um Kindergrößen. Wählt man im Shop ein Produkt aus, kann man rechts oben auf "Artikeldetails" klicken und sich die genauen Maße ansehen.

Die Bezahlung erfolgt per Vorkasse: Überweisung. Nach der Bestellung erhält man eine Bestätigungs-E-Mail mit allen Informationen. Bitte druckt diese E-Mail aus und bringt sie mit, sobald die Lieferungen in der Schule angekommen sind.

Weiterlesen …

03.05.2016 13:51 von Silas Hoepken

Lego NXT - Bericht vom MINT Austauschforum

Beim Stand „Lego NXT“ im 1. Stock gab es viel zu sehen. Ein fünfköpfiges Team hatte zuvor mit mehreren PCs und Bildschirmen dafür gesorgt, dass man den kleinen Lego Robotern ins Programm schauen konnte.

An diesem Stand zeigte die Gruppe, was sie in Informatik 9 mit Programmen am NXT erreicht hatten. Sie stellten den Kompass-Sensor, den Gyro-Sensor, den Ultraschall-Sensor, Klatschzähler und den Beschleunigung-Sensor vor. In mehreren Wochen hatten sie die Programme erarbeitet und getestet. Sie haben den vorbeigehenden Lehren und Zuschauern erklärt wie diese Programme funktionierten. Auch eventuelle Fragen wurden mit Freude beantwortet. Viele wurden von den kleinen, piependen Robotern angezogen und wollten viel darüber wissen. Am meisten wurde nach dem Gyro-Sensor gefragt, da viele dachten es hätte was mit Gyros zu tun.

Weiterlesen …

03.05.2016 13:32 von Lehrer und Schüler Redaktion

Interaktiver Schulgarten - Bericht vom MINT Austauschforum

Das Konzept des Schulgartens ist vielen bekannt: Schülerinnen und Schüler legen gemeinsam einen Garten (oder auch Teich) an, der bepflanzt und umsorgt wird. So können viele Aspekte des naturwissenschaftlichen Unterrichts hautnah miterlebt anstatt nur aus dem Buch gelernt werden: Wie sehen bestimmte Pflanzen aus? Wie riechen sie und wie fühlen sie sich an?

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Stecknitz hat diesem bewährten Konzept einen interessanten Aspekt hinzugefügt: Informationen, die Schülerinnen und Schüler im Unterricht erarbeitet haben, z.B. über eine bestimmte Pflanze, werden auf einer Internetplattform eingepflegt und dazu ein QR-Code generiert. Der kann dann im Schulgarten mit dem Smartphone oder einem Tablet gescannt werden und schon erhält man die entsprechenden Informationen. So können nicht nur die verschiedensten Pflanzen bewundert werden, sondern der Besucher des Schulgartens erhält auch Informationen darüber, wie sie heißt, wann sie blüht und vieles mehr.

Eine tolle Idee!

Isabelle Mers

Weiterlesen …

25.04.2016 17:15 von Lehrer und Schüler Redaktion

Bericht der 5d und 5b über das MINT Austauschforum

 

RoSa, Fiona, Nina und Lisa aus der 5d und 5b haben einen Artikel über Chemie in der Grundschule Sterley geschrieben. Sie haben sich an einem Stand auf der MINT-Veranstaltung der Schule informiert und Experimente mitgemacht. Die Schülerinnen haben zum Beispiel Cola durch einen Filter gegossen, dabei hat sich der Filter schwarz-gräulich gefärbt.

Die Grundschule Sterley stellt im Fach Chemie sehr viele Sachen her, zum Beispiel Seife, Rhabarbergelee, ebenfalls Tannenzapfensirup, Shampoo und Majoranbutter, die gut gegen eine verstopfte Nase helfen soll. Sie bauen Brausepulverraketen, jedoch ohne Brausepulver, sondern mit Kalziumtabletten. Die Schüler finden heraus, wie verschiedene Stoffe miteinander reagieren, zum Beispiel Öl und Wasser. Ebenfalls färben sie Wolle mit Smarties und schreiben mit Geheimtinte, die sie nachher wieder sichtbar machen durch einen Trick. Hier möchten wir euch ein paar Experimente vorstellen.

-Die Geheimtinte wird mit Zitronensaft hergestellt und nachher durch Kohle wieder sichtbar gemacht. Schreibt man damit, sieht man vorerst nichts, deswegen heißt sie auch Geheimtinte.

-In eine Filmdose wird Wasser und eine Kalziumtablette gegeben. Nachdem die Tablette mit dem Wasser reagiert hat, fliegt die Filmdose hoch in die Luft. Fertig ist die Brausepulverrakete. Man hat es auch mit Brausepulvertabletten probiert, jedoch flog dort nur der Deckel der Filmdose hoch.

-Als die Schüler Wolle mit Smarties eingefärbt haben, hatten sie anscheinend Angst, dass sich ihr Magen verfärbt, wenn sie zukünftig Smarties essen. Sie haben zusammen mit den Lehrern herausgefunden, dass in den beliebten Süßigkeiten sehr viele künstliche Farbstoffe sind.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Weiterlesen …

25.04.2016 17:03 von Verena Siegesmund

Klassenraum 2.0 - Kurzbericht über das MINT Austauschforum

Klassenraum 2.0 - was ist das? Das war meine erste Überlegung, als ich mich an den Stand der Grund- und Gemeinschaftsschule Stecknitz begab.
Kurz gesagt: Ein (auf Wunsch passwortgeschütztes) Info- und Downloadportal für meine Schülerinnen und Schüler, in dem ich alle Unterrichtsmaterialien, Klassenarbeitstermine etc. im Internet veröffentlichen kann. Meine Schüler sind zukünftig über das Internet immer informiert.

Schnell wurde mir klar, dass ich das Prinzip des Klassenraum 2.0 auch für meinen Unterricht nutzen kann. Am Laptop durfte ich den Klassenraum 2.0 von Stefan Anders unter die Lupe nehmen und anschließend gleich selbst tätig werden.

Was auf Herrn Anders' Seite so einfach aussieht, entpuppte sich aber zunächst als gar nicht so leicht. Meine Seite sieht nach einer Stunde Arbeit noch nicht wirklich schön aus, aber ich bleibe am Ball und werde das Prinzip des Klassenraum 2.0 in den nächsten Wochen im Unterricht erproben.

Wer auch Interesse am Klassenraum 2.0 hat, sollte sich unbedingt mal bei wordpress.com umschauen. Vielleicht lädt Herr Anders sogar seinen kurzen Leitfaden-Flyer mit den ersten Schritten in seinem Klassenraum 2.0 für uns hoch.

Vielen Dank für die Einführung Herr Anders,
Verena Siegesmund

Weiterlesen …